Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir möchten Ihnen einen rundum schönen Ausstellungsbesuch im Jungen Schloss ermöglichen. Hier haben wir für Sie die am häufigsten gestellten  Fragen zusammengestellt.

Wartezeiten vor dem Jungen Schloss

Warum kann es in den Ferien und am Wochenende eine Wartezeit geben?
Wir freuen uns sehr über die Beliebtheit des Jungen Schlosses und den großen Besucherandrang! Leider kann es daher an den Wochenenden, an Feiertagen und in den Ferien zu Wartezeiten - auch mit Online-Ticket! - vor dem Eingang des Jungen Schlosses im dritten Stock kommen.

Im Jungen Schloss muss genug Platz sein, damit sich Kinder und Erwachsene frei entfalten und alles anschauen können. Daher wird - auch aufgrund der Sicherheitsvorschriften des Brandschutzes - genau darauf geachtet, dass die maximal erlaubte Besucheranzahl nicht überschritten wird. Aus diesem Grund ist bei starkem Besucherandrang auch ein kompletter Einlassstopp und eine Einstellung des Ticketverkaufs möglich. Wir bitten Sie um Verständnis.

Aktuelle Informationen erhalten Sie an der Infotheke im Eingangsbereich des Landesmuseums Württemberg im Alten Schloss.
Trubel im Jungen Schloss
Trubel im Jungen Schloss

Fragen zur Planung

Kann ich auch für die Kinderausstellung Online-Tickets kaufen?
Ja, zum Online-Ticketshop hier entlang. Mit dem Online-Ticket können Sie sich direkt in die Ausstellung begeben und vermeiden somit eventuelle Warteschlangen an der Museumskasse. Bei vorübergehender Schließung der Ausstellung wegen Überfüllung sind jedoch auch mit Online-Ticket Wartezeiten möglich.

Wo bekomme ich Informationen über das Begleitprogramm und wo kann ich mich für Führungen und Veranstaltungen anmelden?
Über unser Infotelefon 0711 89 535 111 sowie unter info@junges-schloss.de bekommt man alle Informationen und kann sich für die Angebote anmelden.

Wie viele Kinder kann ich ohne Anmeldung mitbringen?

Ab 10 Kindern muss eine Anmeldung der Gruppe erfolgen.

Wenn Oma und Opa mit uns Kindern kommen, können wir dann auch eine Familienkarte kaufen?
Ja, eine Familienkarte gilt auch für Oma und Opa mit Enkelkindern.

Darf ich meinen Hund mitbringen?

Nein, Hunde und andere Haustiere sind im Museum nicht erlaubt.

Gibt es eine Möglichkeit mit dem Rollstuhl in die Ausstellung zu gelangen?
Ja, der Ausstellungsbereich ist barrierefrei zugänglich.
Hugo und Trixi freuen sich auf Dich!
Hugo und Trixi freuen sich auf Dich!

Fragen vor Ort

Was mache ich mit meinem Kinderwagen?
Die Kinderwagen können aus Platzgründen nicht mit in die Ausstellung genommen werden. Es stehen Kinderwagenparkplätze und Ersatzbuggys an der Pforte im Erdgeschoss und im Eingangsbereich des Jungen Schlosses zur Verfügung.

Wo kann ich meine Jacken und Taschen abgeben?
Im Eingangsbereich des Jungen Schlosses befinden sich Schließfächer und Kleiderkisten für Gruppen, die in die Sitzlandschaft integriert sind. Die Aufsichten schließen die Kisten gerne auf.

Wo kann man im Kindermuseum essen?

Essen und Trinken ist im Eingangsbereich des Jungen Schlosses möglich. In der Ausstellung darf nicht gegessen werden.

Was machen die Ausstellungsbetreuer im Jungen Schloss?
Sie stehen allen Besuchern mit Rat und Tat zur Seite und können Euch beim Erkunden der Ausstellung unterstützen.

Habe ich eine Möglichkeit Kleinkinder zu wickeln?
Ein Wickelraum ist selbstverständlich im Bereich der Sanitäranlangen im 3. Stock vorhanden.

Ist es gestattet mein Kind in der Ausstellung zu fotografieren?
Ja, im Kindermuseum darf für private Zwecke fotografiert werden.

Muss ich meine Schuhe ausziehen?
Das Kindermuseum können die jungen Besucher am Besten in Stoppersocken entdecken! Diese liegen im Eingangsbereich des Jungen Schlosses zum Ausleihen bereit. Gerne können auch mitgebrachte Noppensocken oder Hausschuhe angezogen werden.
 Eingangsbereich des Kindermuseums
Eingangsbereich des Kindermuseums
Alles geklärt?